Vegan
Tierleidfrei
Nachhaltig
Hergestellt in Deutschland
Easy To Mix Bratwurst - Klassik
Ach Du liebes Würstchen.
Easy To Mix Burger
Wir lieben Kühe, aber nicht im Burger!
Easy To Mix Cevapcici
Grill & Chill Cevapcici
Easy To Mix Faschiertes
Wie Faschiertes, nur besser!
Easy To Mix Cevapcici
Grill & Chill Cevapcici
Easy To Mix Burger
Wir lieben Kühe, aber nicht im Burger
Easy To Mix Bratwurst - Klassik
Ach Du liebes Würstchen.
Easy To Mix Schnitzel
Freu‘ Dich wie ein Schnitzel.
Zur Kasse
Das könnte dir auch gefallen:
Zur Kasse

Wir schenken Dir 5€ Rabatt* mit dem Code ENDSPURT5 - nur noch:

tag tage
stunde stunden
minute minuten
sekunden
Tipps & Tricks für Deinen veganen Urlaub

Tipps & Tricks für Deinen veganen Urlaub

Du bist bald im Urlaub? Das freut uns sehr und wir hoffen, Du kannst ein paar entspannende Tage genießen! Doch manchmal ist es nicht so leicht, wenn man bestimmte Essensgewohnheiten hat. Anderes Land, andere Kultur – auch beim Essen. Lebst Du beispielsweise vegan oder vegetarisch, kann es in manchen Ländern nicht so einfach sein, das richtige Essen zu bekommen. Wir haben ein paar Tipps zusammengesucht, die Dir Deinen veganen Urlaub erleichtern sollen.

Tipp #1: Vegane Apps


Im digitalen Zeitalter ist es so einfach wie nie zuvor, Restaurants, Unterkünfte oder Aktivitäten in der Umgebung zu finden. Für veganes Reisen gibt es beispielsweise die App „HappyCow“, in der man das Urlaubsziel angeben kann und dort alle geeigneten Restaurants in der direkten Umgebung suchen kann. Andere User, die dieses Ziel zuvor bereits hatten, füllen die App mit neuen Restaurants – sodass fast bei allen Zielen der Welt bereits Einträge zu finden sind.


Tipp #2: Hotel vorwarnen

Überraschungen mögen die wenigsten - auch nicht Köche, die viele hungrige Urlauber versorgen müssen. Wenn Du während des Essens verkündest, ob es das Menü auch in vegan gibt, werden wahrscheinlich weniger fröhliche Gesichter zu sehen sein. Deshalb empfehlen wir im Vorhinein dem Hotel schon Bescheid zu geben, dass Du vegan oder vegetarisch lebst. So wird keine Seite enttäuscht.


Tipp #3: Länder


Bevor man in den wohlverdienten Urlaub startet, sollte man sich mit dem Land befassen, in das man reist. Nicht nur aus kulturellen Gründen, auch was die Essensgewohnheiten des jeweiligen Landes betrifft. In einigen Ländern ist die vegane Essenskultur bereits sehr gut fortgeschritten, oft sogar besser als bei uns. Folgende Länder sind besonders vegan-freundlich:

Großbritannien:
Hier leben ca. 7% der Bevölkerung vegan, nirgendwo wächst die vegane Bevölkerung so schnell wie hier.

Israel:
Allein die Essenskultur Israels ist oft pflanzlich (Hummus, Falafel) und ca. 5% der Bevölkerung lebt vegan.

Thailand:
Durch die Essenskultur werden viele Reis-, Nudel-, und Gemüsegerichte angeboten, es ist also kinderleicht, an veganes Essen zu kommen. Doch Vorsicht: in manchen Gerichten verstecken sich Eier oder Fischsauce.

Rumänien:
Obwohl Osteuropa bekannt für eine fleischlastige Landesküche ist, gibt es in Rumänien die sogenannten Fastenspeisen, die aus pflanzlichen Produkten bestehen. Diese Fastenspeisen werden mit „de post“ oder „mâncare da post“ gekennzeichnet.

Italien:
Die italienische Küche ist äußerst beliebt bei den Deutschen. Hier findest Du viele Schlemmereien auch in vegan (z.B. Antipasti, Pasta Napoli)

USA:
Vor allem in den Großstädten Amerikas ist die vegane Kultur gut ausgeprägt. Städte wie Los Angeles, Malibu, Palm Springs, etc. verfügen teilweise über hunderte vegane Restaurants.

Tipp #4: Vorsorgen


Wer sehr streng auf die Ernährung achtet, sollte darauf vorbereitet sein, möglicherweise nicht das Richtige zu bekommen. Ein Grundvorrat an Lebensmittel sollte deshalb auf der Reise nicht fehlen. Dazu gehören Dinge wie: Pflanzenmilch (kann meist ungekühlt gelagert werden und haben ein langes Mindesthaltbarkeitsdatum), Aufstriche, Nudeln, Soße, Agavendicksaft, Falafel-Mix.

Hervorragend eignen sich auch unsere Easy To Mixes. Sie brauchen keine Kühlung, sind lange haltbar und ohne viel Platz zu verbrauchen gut transportierbar. So hast Du immer den ein oder anderen veganen Leckerbissen auf Lager. Probier‘ es aus!


Tipp #5: Nachfragen


Sollte auf der Karte kein veganes Gericht stehen, frage am besten mal nach. Die meisten Restaurants können manche Gerichte in vegan zaubern, indem sie Zutaten einfach weglassen oder sie austauschen. Viele sind auch sehr hilfsbereit, immerhin bist Du Kund*in bei ihnen und möchtest Geld ausgeben. Versuch‘ es doch mal.


Tipp #6: Selber kochen mit regionalen Zutaten


Wenn Du in einem anderen Land mit einem anderen Klima bist, dann wachsen da ganz andere regionale Sachen. Das ist die perfekte Gelegenheit exotisch zu kochen und Neues auszuprobieren. Gehe einfach in einen Supermarkt in der Nähe und entdecke die saisonalen und kulturellen Unterschiede. Das macht nicht nur Spaß, sondern schont auch noch Deinen Geldbeutel.

GREENFORCE wünscht Dir einen schönen Urlaub und viel Spaß beim Genießen und Entdecken neuer Kulturen. 💚