Vegan
Proteinreich
Nachhaltig
Hergestellt in Deutschland
Easy To Mix Frikadelle
Sau lecker, ganz ohne Sau!
Easy To Mix Schnitzel
Freu Dich wie ein Schnitzel.
Easy To Mix Hack
Ich glaub' es hackt.
Easy To Mix Burger
Wir lieben Kühe, aber nicht im Burger!
Easy To Mix Cevapcici
Grill & chill Cevapcici.
Easy To Mix Faschiertes
Wie Faschiertes, nur besser!
Easy To Mix Cevapcici
Grill & Chill Cevapcici
Easy To Mix Burger
Wir lieben Kühe, aber nicht im Burger
Easy To Mix Bratwurst - Klassik
Ach Du liebes Würstchen.
Easy To Mix Schnitzel
Freu‘ Dich wie ein Schnitzel.

-5% extra auf alle Kits mit dem Code KIT5 - Nur noch für:

tag tage
stunde stunden
minute minuten
sekunden
Kuhmilch vs. Hafermilch – was ist gesünder?

Kuhmilch vs. Hafermilch – was ist gesünder?

„Milch macht müde Menschen munter“ – diesen weitverbreiteten Spruch haben wir auch als Kinder schon oft gehört. Die Milch der Kuh macht stark, hilft uns beim Wachsen und stärkt unsere Knochen. Doch ist es wirklich so gesund oder sind Milchalternativen wie Hafermilch doch besser?

Kuhmilch Fakten:

Im Schnitt nimmt jede*r Deutsche pro Jahr etwa 86 Kilogramm Frischmilcherzeugnisse zu sich. Das ist ziemlich viel, wenn man bedenkt, dass der menschliche Körper eigentlich nicht dafür ausgelegt ist, Milchzucker verdauen zu können. Menschen sind die einzigen Lebewesen, die Milch von anderen Tieren zu sich nehmen. Schätzungen zufolge leiden etwa 75% der Weltbevölkerung von Haus aus unter einer Laktose-Unverträglichkeit. Schon komisch, dass wir dennoch so viel Milchprodukte konsumieren, oder?


Kuhmilch und ihre Inhaltsstoffe

Kuhmilch enthält sehr viele Inhaltsstoffe wie Kalzium, Vitamine, Magnesium, Jod und Aminosäuren. Als Kind lernt man bereits, dass in der Milch viel Kalzium steckt, das beim Wachsen hilft und die Knochen stark macht. Jedoch führen die vielen tierischen Proteine, die in der Milch enthalten sind, im Körper und im Blut zu einer Übersäuerung. Um diese Übersäuerung auszugleichen, benötigt der Körper wiederum Kalzium, das er dann aus den Knochen nehmen muss. So entsteht ein gegensätzlicher Effekt, der in schlimmen Fällen zu Osteoporose (auch: Knochenschwund) führen kann.

Kuh wird von Hand gestreichelt, Kuh ist hinter Zaun
Kühe in Massentierhaltung, Kühe als Milchmaschinen

Wie gesund ist dagegen Hafermilch?

Hafermilch besteht zum Großteil aus reinem Hafer, in unserem Fall zu 100% Bio-Hafervollkornmehl. Zudem ist Hafer eine Getreide-Art, die voll von Aminosäuren, Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Ballaststoffen ist. Das heißt: keine Laktose, kein Milcheiweiß, kein Soja, kein Cholesterin. Menschen, die an Unverträglichkeiten leiden, vertragen so Hafermilch besser als Kuhmilch. Ebenfalls kann es Menschen, die einen hohen Cholesterinspiegel haben, helfen, diesen zu senken. Oftmals ist jedoch der Nachteil an Hafermilch, dass Gluten enthalten ist. Bei dem GREENFORCE Bio Hafer Drink ist es jedoch nicht der Fall, dieser Hafer Drink ist glutenfrei.


Stark verarbeitete Kuhmilch

Pasteurisiert, homogenisiert, wärmebehandelt, haltbar gemacht, und und und. Was genau diese Bezeichnungen auf Milchpackungen zu bedeuten haben, wissen nur die wenigsten. Die Kuhmilch kommt längst nicht direkt von der Kuh in Dein Glas. Nein, die Kuhmilch ist ein industriell verarbeitetes Produkt. Die Kuhmilch wird zuerst in ihre Einzelteile zerlegt, um anschließend in mehreren Schritten haltbar gemacht zu werden.

Im Vergleich der Hafer Drink:

Natürlich gibt es ebenfalls stark verarbeitete Hafermilchalternativen. Der Anspruch der Gesellschaft auf dieses Ersatzprodukt ist hoch. Viele Konsument*innen von Milchalternativen möchten gerne einen perfekten Cappuccino trinken, dafür muss die Milchalternative schäumen. Dies kann durch die Zugabe von Fett, Konservierungsstoffen, etc. erreicht werden. Wir bei GREENFORCE achten auf unsere Zutatenliste, deshalb kommt bei uns nur eine Zutat in unseren Drink: 100% Bio-Hafervollkornmehl.


Mal abgesehen von der Gesundheit: Welches Produkt ist umweltfreundlicher?

Diese Frage ist relativ einfach zu beantworten: Nicht alle Milchalternativen schneiden bei der Ökobilanz gut ab. Mandeln beispielsweise brauchen sehr viel Wasser in ihrer Erzeugung. Hafermilch dagegen gilt als regionales Produkt und kommt meist ohne Herbizide aus. Hafermilch ist deshalb der klare Gewinner was die Nachhaltigkeit betrifft. Aber darüber erzählen wir Dir hier mehr. Weiterlesen.

Bio Hafer Drink wird in Glas geschüttet

Fazit:

Als Fazit kann man sagen, dass der Konsum von übermäßig vielen Milchprodukten nicht so gesund ist, wie man oftmals schon als Kind gesagt bekommt. Es sprechen viele Fakten gegen den Milchkonsum. Bei der Wahl der Alternativmilch sollte man stets darauf achten, um welche es sich handelt (Hafer, Mandel, etc.), wie die Ökobilanz für diese aussieht und welche Inhaltsstoffe für die jeweiligen Drinks verwendet werden.