Keine Kommentare

Superfoods und Proteine sind in aller Munde, gesunde Ernährung wird in zahlreichen Blogs thematisiert und fit durch Ernährung zu werden, ist die neue Maxime. Doch was sind gesunde Lebensmittel und wodurch zeichnen sich diese aus? Gesunde Nahrung zeichnet sich vorwiegend durch eine hohe Bandbreite an unterschiedlichen Nährstoffen aus und liefert ausreichend viele Proteine, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Lebensmittel, die reich an unterschiedlichen Nährstoffen sind, sind wahre Superfoods und geben dem Körper langfristige und nachhaltig Energie.

Wir stellen in unserem Blog die 5 gesündesten Lebensmittel vor, die aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts Teil eures wöchentlichen Speiseplans werden sollten.

Die 5 gesündesten Lebensmittel

  • Erbse
  • Heidelbeere
  • Süßkartoffel
  • Haferflocken
  • Spinat

Die Erbse – eine echte Alleskönnerin

Durch ihren hohen Gehalt an Eiweiß, Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen genießt die Erbse einen Ruf als Energieerneuerer.  Sie verfügt über 20 strukturbildende Aminosäuren. Für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl und eine gut funktionierende Verdauung sorgt die Erbse dank der enthaltenen Ballaststoffe. Die Nährstoffe Kalium, Magnesium, Eisen und Zink unterstützen zudem Muskeln und Nerven sowie die Immunabwehr. Lebensmittel, die Erbsen enthalten, sind somit besonders geeignet für Menschen, die versuchen auf Fleisch zu verzichten.

Die Heidelbeere ist ein echtes Fit-Food

Sie besitzt jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, wodurch sie es unter die Top 5 der gesündesten Lebensmittel geschafft hat. Die kleine blaue Beere stärkt durch einen hohen Vitamin C und E Gehalt unser Immunsystem. Zudem beinhaltet sie viele Mineralien wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Zink, welche unsere Muskeln stärken und uns Energie für den Tag liefern. Noch dazu wird der Heidelbeere nachgesagt, dass sie durch ihr hohes antioxidatives Potenzial Krebs vorbeugen kann.

Die Kraft der Süßkartoffel

Das Gemüse steckt voller Nähr- und Vitalstoffe, die es zu einem richtigen Power-Food machen (die Organisation CSPI ernannte die Süßkartoffel sogar zu DEM gesündesten Lebensmittel). Die Süßkartoffel ist reich an Ballaststoffen, Antioxidantien und enthält viele verschiedene Vitamine. Durch die komplexen Kohlenhydrate hält die Süßkartoffel den Blutzuckerspiegel niedrig und beugt Heißhungerattacken vor. Neben ihrem super Geschmack können Süßkartoffeln durch den hohen Kaliumgehalt Herzerkrankungen vorbeugen. Die vielen Vitalstoffen lindern zudem Stresssymptome.

Haferflocken liefern Energie für den ganzen Tag

Eine sehr gute Nährstoffbilanz mit vielen Proteinen, Mineralstoffen (besonders Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink) und wertvollen Vitaminen liefern Haferflocken. Ähnlich wie die Süßkartoffel halten Haferflocken durch die vielen Ballaststoffe lange satt und liefern dir Energie für den Alltag. Die Flocke kannst du easy morgens in dein Frühstück integrieren – z. B. als Porridge, Müsli oder Granola – und danach startest du voller Power in den Tag. Auf diese Weise profitierst du nicht nur von einer gesunden Ernährung, sondern liegst auch noch voll im Trend: Porridge Bowls, Joghurt Bowls & Co. sind angesagt wie nie!

Spinat unterstützt die Muskulatur

Im Kinderzimmer oft verschrien und auch von Erwachsenen nicht immer geliebt: Spinat spaltet die Gemüter. Außer Frage steht aber, dass ihm viele positive Wirkungen nachgesagt werden. Verantwortlich dafür ist sein Gehalt an Eisen, Magnesium und Zink sowie vielen wertvollen Vitaminen. Dabei besteht Spinat zu 56 % aus Proteinen und ist sehr kalorienarm. So fördert das Gemüse das Muskelwachstum und kann gleichzeitig beim Abnehmen helfen. Um seine volle Kraft zu entfalten, sollte Spinat möglichst frisch und unerhitzt verzehrt werden.

In diesem Blog-Artikel haben wir euch fünf Lebensmittel für eine gesunde Ernährung vorgestellt, die eure Energiereserven auf natürliche Art aufladen und den Nährstoffbedarf decken. Was zählt für euch persönlich zu den gesündesten Lebensmitteln? Wir freuen uns über eure Kommentare!

Kommentare

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird von uns nicht veröffentlicht.

Zur Übersicht